Prinzessin Charlène in den Armen ihres Ehemanns, Fürst Albert. Foto: dpa

Fürst Albert und seine Frau Charlène legen beim Rotkreuz-Ball eine heiße Sohle aufs Parkett.

Monte Carlo/Paris - Mit seiner Frau Charlène hat Fürst Albert II. von Monaco am Freitag bei der Rot-Kreuz-Gala in Monte Carlo eine heiße Sohlen aufs Parkett gelegt. Das Paar gab ein schönes Bild ab: Albert trug einen weißen Smoking, Charlène war passend dazu in einem weiß-goldenen Abendkleid mit Pailletten erschienen.

Mit dabei war auch die Rockband Scorpions aus Deutschland. Das Akustik-Konzert war der Höhepunkt des Programms der traditionsreichen Wohltätigkeitsveranstaltung. Die Musiker verabschieden sich aktuell mit einer Welttournee in den Ruhestand.

1000 Euro für eine Eintrittskarte

Die Rot-Kreuz-Gala in Monte Carlo zählt zu den wichtigsten gesellschaftlichen Ereignissen des Fürstentums an der Côte d'Azur. Die zuletzt 800 Gäste zahlen 1000 Euro für eine Eintrittskarte. Dafür gab es beim festlichen Dinner Lachs, Hummer und Kaviar. Getränke sind nicht inklusive - wie etwa der bis zu 2400 Euro teure Champagner.

Die Einnahmen des 1948 von Fürst Louis II. ins Leben gerufenen Events gehen an das Rote Kreuz. Auf der Bühne standen bereits Topstars wie Elton John, Frank Sinatra, Tina Turner oder Stevie Wonder.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: