Den Elfmeter von Alex Telles hielt Ralf Fährmann noch, bei Otavios Schuss vom Punkt war er später aber machtlos. Foto: Bongarts

Borussia Dortmund ist nach einer verkrampften Leistung in Brügge mit einem Sieg in die Champions League gestartet. Der FC Schalke 04 muss sich durch einen umstrittenen Elfmeter mit einem Remis gegen FC Porto begnügen.

Gelsenkirchen/Brügge - Borussia Dortmund hat zum Auftakt der neuen Saison in der Fußball-Champions-League einen späten Sieg gefeiert. Der BVB von Trainer Lucien Favre gewann am Dienstagabend beim FC Brügge in Belgien mit 1:0 (0:0). Geburtstagskind Christian Pulisic erzielte in der Gruppe A in der 85. Minute den entscheidenden Treffer. Bundesliga-Rivale FC Schalke 04 kam nach zwischenzeitlicher Führung gegen den portugiesischen Meister FC Porto nicht über 1:1 (0:0) hinaus.

Nach ihrem Bundesliga-Fehlstart mit drei Niederlagen in drei Partien hatte Breel Embolo (64. Minute) die Schalker in Gruppe D in Führung gebracht. Portos Otavio (75.) traf per Foulelfmeter noch zum Ausgleich. Einen ebenfalls vom Brasilianer Naldo verursachten Handelfmeter in der 13. Minute hatte Schalkes Keeper Ralf Fährmann gehalten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: