Anwohner beklagen, dass am Kleinen Ostring immer mehr Lkw, Aufleger und Anhänger abgestellt werden. Foto: Norbert Leven

Anwohner aus dem Sommerrain beklagen, dass am Kleinen Ostring immer mehr Lkw auf beiden Seiten der Straße abgestellt werden. Die CDU Bad Cannstatt hat sich deswegen nun mit einem Brief an den Ordnungsbürgermeister Martin Schairer gewandt.

Bad Cannstatt
Seit einiger Zeit hat sich die Verkehrssituation auf dem Kleinen Ostring laut der CDU Bad Cannstatt deutlich verschärft. Zunehmend würden auf beiden Straßenseiten Lastkraftwagen, Aufleger und Anhänger abgestellt. Dies führe zu einer erheblichen Verschlechterung der Verkehrssicherheit. Weil sich immer mehr Anwohner aus dem Sommerrain deswegen an die Lokalpolitiker vor Ort wenden, hat sich der Fraktionssprecher Roland Schmid mit einem Brief an Ordnungsbürgermeister Martin Schairer gewandt.

In dem Brief schreibt Schmid, dass die CDU es für dringend geboten halte, einzuschreiten und Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssituation zu ergreifen. Das Abstellen von Fahrzeugen des Güterverkehrs auf der dem Wohngebiet zugewandten Seite müsse durch entsprechende verkehrsbehördliche Anordnungen verhindert werden. Außerdem bittet er um eine stichprobenartige Überwachung. Nicht zuletzt sollte laut dem Schreiben auf der bewohnten Seite ein durchgehender Gehweg zur Verfügung stehen und die Kreuzungsbereiche sollten frei gehalten werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: