Weil Krombacher Dinkelacker als VfB-Sponsor abgelöst hat, entfällt der Besuch auf dem Wasen.

Stuttgart - Es war ein fester Termin, eine schöne Tradition, eine nette Geste an die Mitglieder - doch in diesem Jahr tauchen die Fußballprofis des VfB Stuttgart nicht auf dem Cannstatter Volksfest auf.

Der Grund: Die Abstecher hingen mit dem VfB-Sponsor Dinkelacker zusammen, daher ging es für Trainer und Spieler des VfB auch stets ins Dinkelacker-Festzelt. Nun aber, seit dem 1. Juli 2011, hat die Brauerei Krombacher Dinkelacker abgelöst. Doch da es kein Krombacher-Zelt auf dem Wasen gibt, gibt es logischerweise zwischen Achterbahn und Autoscooter auch keine VfB-Kicker.

Vertrag mit Krombacher läuft bis 2016

"Der Wasentag war zwar ein Fixtermin im VfB-Kalender, aber auch unser neuer Partner Krombacher engagiert sich in großem Umfang für unsere Fans und Mitglieder, wenn auch nicht auf dem Wasen", so ein Sprecher des Fußball-Bundesligisten. Neben der Anwesenheit der Fußballer gab es für die Vereinsmitglieder zum Volksfest auch stets Rabattmarken (etwa zwei Maß Bier zum Preis von einer) fürs Essen und Trinken - auch das hat sich nun erledigt. "Es gab kaum Nachfragen nach dem Wasentag von unseren Mitgliedern in diesem Jahr", so der VfB.

Der Vertrag des VfB mit Krombacher, der so auf dem 2011er-Volksfest nur mit einem Wappen, das ein Riesenrad ziert, vertreten ist, läuft bis zum 30. Juni 2016, zudem gibt es eine Option auf zwei weitere Jahre.

Was den VfB-Fans aber weiter bleibt, ist der Termin bei Ausstatter Breuninger: Vor rund dreieinhalb Wochen waren die Fußballer dort in der Stuttgarter Innenstadt für eine Autogrammstunde zu Gast.

Hier geht's zu unserem VfB-Special

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: