Frisch gewaschene Wäsche trocknet in der Urlaubssonne - mit einer Camping Waschmaschine kann einiges an Gepäck gespart werden. Foto: Shutterstock/ Voyagerix

Damit sich beim Camping keine Wäscheberge im Wohnmobil stapeln und auf Reisen Gepäck gespart werden kann, muss regelmäßig gewaschen werden. Mit einer praktischen Camping Waschmaschine ist man nicht von der Ausstattung der Campingplätze abhängig und kann komfortabel selbst waschen. Doch welche verschiedenen Modelle gibt es und wo liegen die Vorteile?

Besonders wer länger mit dem Camper auf Reisen ist, kommt irgendwann in die Bredouille mit der Auswahl an Kleidung. Nicht überall gibt es die Möglichkeit auf dem Campingplatz eine Waschmaschine zu benutzen. Das heißt aber nicht, dass sich Berge von Schmutzwäsche im Wohnmobil stapeln müssen. Camping Waschmaschinen bieten eine simple und platzsparende Möglichkeit, die Wäsche auch während des Campingurlaubs waschen zu können. Welche Modelle es gibt und wie eine solche Waschmaschine fürs Camping funktioniert, gibt es hier im Überblick.

 

Wie funktioniert das Waschen mit einer Campingwaschmaschine?

Um seine Wäsche mit einer Campingwaschmaschine zu waschen, benötigt man in erster Linie Wasser und Waschmittel. In den meisten Fällen muss das Wasser von Hand eingefüllt werden. Meist verfügen nur vollelektrische Mini-Waschmaschinen über einen Zuflussschlauch. Das Wasser und das Waschmittel wird gemeinsam mit der schmutzigen Kleidung in die Maschine gegeben und anschließend von Hand, über ein Pedal oder eine Kurbel oder aber auch elektrisch ordentlich geknetet oder geschleudert. Bei Modellen mit integrierter Schleuder kommt die Wäsche nicht tropfnass aus der Waschmaschine.

Welche verschiedenen Camping Waschmaschinen gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Waschmaschinen, die sich für die Reise oder im Speziellen fürs Camping eignen. Hierbei unterscheidet man in erster Linie zwischen elektrischen Waschmaschinen und Camping Waschmaschinen ohne Strom. Weiter kann man nach dem Platzkriterium differenzieren: Wie viel Platz benötigt die Waschmaschine im Camper? Hier gibt es einige faltbare Modelle, die besonders platzsparend sind.

Camping Waschmaschine: faltbar und einfach zu verstauen

Eine Variante einer Waschmaschine für die Reise ist die faltbare Waschmaschine. Hier gibt es beispielsweise „Wash Bags“, die in Form eines Beutels kommen. Hier kann Wasser eingefüllt und ein Kleidungsstück hineingelegt werden. Anschließend wird der Beutel verschlossen und samt Inhalt ordentlich durchgeknetet. Im Inneren befinden sich meist Noppen, die dafür sorgen, dass der Schmutz auch wirklich aus den Kleidern geknetet wird. Nach dem Waschgang kann das alte Wasser ausgeleert und neues für den nächsten Waschgang eingefüllt werden. Besonders praktisch ist hier, dass die Waschmaschine sehr klein zusammengerollt oder gefaltet werden kann und somit im Camper kaum Platz beansprucht. Einziges Manko: Bei diesen Modellen gibt es keinen Schleudergang. Die Wäsche kommt also tropfnass aus dem Beutel. Außerdem eignet sich diese Variante aufgrund der geringeren Größe und dem wenigen Eigengewicht eher für kleinere Kleidungsstücke.

Elektrische faltbare Campingwaschmaschine

Es gibt auch elektrische Camping Waschmaschinen, die trotzdem faltbar sind. Sie lassen sich zwar nicht so klein verstauen wie das zuvor genannte Modell, sind aber trotzdem platzsparend und das Wäschewaschen ist für den Anwender deutlich bequemer. Diese Modelle verfügen meist über eine Kapazität um die ein bis zwei Kilogramm. Die Optik gleicht einem Eimer, der in verschiedene Höhen zusammengeschoben werden kann. Oben gibt es einen Deckel, durch den die Wäsche ins Innere gelegt werden kann. Im Inneren befindet sich eine Vorrichtung zum Schleudern der Wäsche. Über ein Netzkabel wird die Waschmaschine an den Strom angeschlossen und über einen Regler gestartet. Diese Modelle bestehen aus Kunststoff und weisen deshalb ein relativ geringes Eigengewicht auf. Im zusammengeklappten Zustand können hier Höhen von weniger als 20 Zentimetern erreicht werden, was das Camping Zubehör einfach zu Verstauen macht.

Camping Waschmaschinen mit Schleuder

Wer etwas mehr Platz im Wohnwagen zur Verfügung hat und nicht auf den Schleudergang verzichten kann und will, setzt auf eine Waschmaschine mit etwas mehr Pfiff. Auch bei den Camping Waschmaschinen mit Schleuder wird die Wäsche gemeinsam mit etwas Wasser und Waschmittel in die Maschine – hier in eine Art Trommel – gegeben. Dann lässt sich die Wäsche mittels einer Handkurbel oder einem Fußpedal schleudern. Da es sich bei den meisten Modellen um Camping Waschmaschinen ohne Strom handelt, ist hier vor allem eines gefragt: Muskelkraft. Nach dem Waschgang wird das schmutzige Wasser nochmal durch klares ersetzt und die Wäsche ein letztes Mal durchgespült.

Camping Waschmaschinen mit Strom

Wer die besonders komfortable Lösung für sich möchte, findet auch Modelle, die nur wenige Handgriffe erfordern. Im Inneren des Gehäuses finden Camper eine Schleuderfunktion. Die Toploader-Maschine wird beladen und anschließen auf die Waschzeit eingestellt. Für den Schleudergang kann man dann ebenfalls die gewünschte Zeit festlegen. In der Regel verfügen diese Modelle über einen integrierten Ab- und Zuflussschlauch. Mit bis zu fünf Kilogramm Gewicht und Maßen, die einem kleinen Mülleimer ähneln, benötigt die Camping Waschmaschine zwar mehr Platz, jedoch bietet sie Reisenden auch mehr Komfort. Auch hier variieren die Modelle stark in ihren Maßen.

Welche Reisewaschmaschine ist die richtige?

Das hängt vom persönlichen Bedarf ab. Ist vor allem der Platz im Camper begrenzt und möchte man nur wenig zusätzliches Gewicht mit sich herumtragen, sollte man auf das Eigengewicht und die Lageroptionen der Maschine achten. Dann kommt eine Wash Bag wahrscheinlich eher in Frage als eine Waschmaschine mit Trommel. Manche Modelle haben mit über zwei und bis zu fünf Kilogramm bereits ein recht hohes Eigengewicht und beanspruchen auch Platz im Wohnwagen. Jedoch können einige dieser Modelle sogar Bettwäschen waschen.