Einfahrt zu den Robinson Barracks Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Große Notfallübung in den Robinson-Barracks: Neben der US-amerikanischen Militärpolizei und der Army-Feuerwehr werden sich auch Einsatzkräfte der Stuttgarter Feuerwehr und der medizinischen Rettungsdienste in der Stadt beteiligen.

Stuttgart - Große Notfallübung auf dem Burgholzhof: Die Standortverwaltung der US-Armee lässt in den Robinson-Barracks am Samstag, 21. September, in Zusammenarbeit mit den deutschen Notfall- und Katastrophendiensten das Vorgehen im Katastrophenfall üben – und zwar in der Zeit von 8 bis 15 Uhr. Neben der US-amerikanischen Militärpolizei und der Army-Feuerwehr werden sich auch Einsatzkräfte der Stuttgarter Feuerwehr und der medizinischen Rettungsdienste in der Stadt beteiligen. Die Übung sei „Teil der vorgeschriebenen Einsatzerfordernisse“ der Standortverwaltung Stuttgart im Katastrophenfall, heißt es in einer Mitteilung der Army-Verwaltung. Die Übung könne zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen auf der Schozacher Straße am Haupteingangstor der Robinson-Barracks führen. Daher bitte man die Bevölkerung um Verständnis.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: