Nach seinem Rücktritt im Jahr 2011 betritt Karl-Theodor zu Guttenberg nun offenbar wieder die politische Bühne. Foto: dpa

Nach einem Bericht des „Spiegel“ tritt der ehemalige Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg im CSU-Wahlkampf für die Bundestagswahl auf.

Hamburg - Der frühere Wirtschafts- und Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) tritt laut dem Nachrichtenmagazin „Spiegel“ für die CSU im Bundestagswahlkampf auf. Er habe zusagt, für mehrere große Kundgebungen nach Bayern zu kommen, berichtete das Nachrichtenmagazin am Samstag mit Verweis auf Angaben aus München.

Der in den USA lebende Guttenberg habe sich Anfang der Woche mit CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer zu einem zweistündigen Gespräch in München getroffen und Details seines Engagements für die Partei besprochen. Um ein Bundestagsmandat will sich Guttenberg dem Bericht zufolge aber nicht bewerben.

Er wolle niemandem den Platz wegnehmen, sagte er Scheuer laut „Spiegel“. Guttenberg war 2011 zurückgetreten, nachdem seine Doktorarbeit als Plagiat entlarvt worden war. Er zog daraufhin mit seiner Familie in die USA und begann als Berater zu arbeiten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: