Milot Rashica (links) traf gegen Wolfsburg doppelt. Foto: dpa/Swen Pförtner

Nach acht Spielen ohne Sieg hat Werder Bremen seine Negativserie beendet. Beim VfL Wolfsburg holte die Kohfeldt-Elf einen 3:2-Auswärtssieg.

Wolfsburg - Werder Bremen hat einen Schritt aus der sportlichen Krise gemacht. Die Hanseaten siegten am Sonntag 3:2 (2:1) beim VfL Wolfsburg und holten damit den ersten dreifachen Punktgewinn in der Fußball-Bundesliga nach zuletzt acht Spielen ohne Sieg. Mit 14 Punkten entfernte sich Werder damit von der Abstiegszone, die Wolfsburger weisen indes als Tabellenneunter 20 Zähler auf. Zweimal Milot Rashica (13. per Handelfmeter und 83. Minute) sowie Leonardo Bittencourt (39.) trafen für die Bremer, Wout Weghorst (36.) und William (73.) hatten zweimal ausgeglichen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: