Bundesbank-Präsident Axel Weber zieht sich ein Jahr vor Ablauf seiner Amtszeit zurück.

Berlin - Bundesbank-Präsident Axel Weber tritt Ende April und damit ein Jahr vor Ablauf seiner Amtszeit zurück.

Dies habe Weber in einem Gespräch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Freitag in Berlin mitgeteilt, erklärte Regierungssprecher Steffen Seibert. Sein Nachfolger solle nächste Woche bekanntgegeben werden. Der 53-jährige Weber ist seit 2004 Chef der Bundesbank.

Weber habe erklärt, er wolle mit Ende seines siebten Amtsjahres zum 30. April 2011 aus dem Amt scheiden, hieß es weiter. Die Kanzlerin und Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hätten diese Entscheidung "mit Respekt für Professor Webers persönliche Gründe zur Kenntnis genommen".

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: