Kein Schnäppchen: für 2820 Euro hat die Buga-Karl-Figur den Besitzer gewechselt. Foto: Buga/StZN

Alles andere als ein Schnäppchen: für ein Buga-Maskottchen zahlten die Bieter einen vierstelligen Betrag.

Heilbronn - Drei, zwei, eins – die Versteigerung der beiden 1,60 Meter großen Buga-Karl-Figuren über Ebay ist vorbei. Und wer geglaubt hat, er könne sich dabei ein Schnäppchen für den Vorgarten sichern, hat sich getäuscht. Der magentafarbene Karl wechselt für 2820 Euro den Besitzer; für ihn hatten sich 67 Bieter interessiert. Der orangefarbene war etwas günstiger zu haben. Von den 62 Bietern bekam am Ende der den Zuschlag, der 1861,51 Euro bereit war zu zahlen. Der Ausverkauf der Überbleibsel aus der Bundesgartenschauzeit in Heilbronn geht übrigens weiter.

Weitere Versteigerung am Samstag

Am kommenden Samstag, 9. November, werden im Fruchtschuppen auf dem Buga-Gelände von 10 bis 15 Uhr verschiedene Möbel, Liegestühle, Sonnenschirme und Pflanzkübel, aber auch Rosengehölze, Stauden und Großgehölze wie der bienenfreundliche Tausendblütenstrauch aus dem Bienengarten oder Zwerggehölze verkauft. Dabei gilt: Nur Bares ist Wahres. Reserviert wird nicht, wer kaufen möchte, sollte genug Geld dabei haben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: