Die schönen Seiten der Justizvollzugsanstalt sollen durch den Fotowettbewerb zum Vorschein kommen. Foto: Martin Hechinger (z)

Der Bürgerverein bringt in diesen Tagen seine aktuelle Infobroschüre heraus und bittet um JVA-Fotos. Die schönsten Fotos werden in einer Ausstellung zum Thema JVA in der Bibliothek gezeigt.

Stuttgart-Stammheim - Schöne Fotos vom Knast in allen Variationen wünschen sich der Stammheimer Bürgerverein und die örtliche Bibliothek. Anlass ist der diesjährige, 50. Geburtstag der Justizvollzugsanstalt. Bücherei und Verein rufen alle Hobbyfotografen auf, das Bauwerk im Ganzen oder im Detail möglichst eindrucksvoll abzulichten. Die schönsten Fotos werden in einer Ausstellung zum Thema JVA in der Bibliothek gezeigt. Maximal vier Bilder dürfen pro Teilnehmer eingereicht werden. Zu gewinnen gibt es Buchpreise und einen Zeppelinflug über Stuttgart. „Die Fotos sollen nicht die düsteren und kalte Sichten aus der RAF-Zeit zeigen, es geht uns vielmehr darum, wie die Justizvollzugsanstalt und das alles überragende Hochhaus das Bild des Stadtbezirks bestimmen“, schreibt Martin Hechinger im aktuellen Bürgerbrief, der in diesen Tagen an die Mitglieder verteilt wird und im Bezirksrathaus sowie der Stadtteilbücherei ausliegt.

Neben dem Fotowettbewerb werden in dem Faltblatt auch noch weitere Themen abgehandelt. Unter anderem die Tatsache, dass sich die Fahrzeit der Stadtbahn in die Innenstadt vom 14. September an um fünf Minuten verkürzen wird. Allerdings, und das wird nicht verhehlt, wird es für Fahrgäste, die ins Nordbahnhofviertel wollen, etwas umständlicher.

Kein Verlass auf die Rathausuhr

Ein weiterer Termin, der im Brief zur Sprache kommt, ist der 25. September – dann findet in der Schlossscheuer die Vorbesprechung zum diesjährigen Weihnachtsmarkt statt. Standbeschicker, die an der Besprechung teilnehmen, können Geld sparen. Los geht’s um 19.30 Uhr. Der heimatgeschichtliche Rundgang ist in diesem Jahr auf den 5. Oktober terminiert. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Heimatmuseum an der Kornwestheimer Straße.

Wer dort hin möchte, sollte sich derzeit allerdings nicht auf die Rathausuhr verlassen – auch darauf kommt der Bürgervereinsvorsitzende in seiner Postille zu sprechen – die Turmuhr zeigt seit Monaten nur zweimal am Tag die korrekte Uhrzeit an, jeweils um 4.28 Uhr und um 16.28 Uhr.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: