Die Bürger wollen nicht, dass das alte Landhaus abgerissen wird. Foto: privat

Das alte Landhaus an der Luise-Benger-Straße soll abgerissen werden. Jetzt haben einige Bürger ihrem Unmut über dieses Vorhaben Luft gemacht.

Obertürkheim - Das alte Landhaus an der Luise-Benger-Straße soll abgerissen werden. Die Fermo-Massivhaus AG will auf dem Grundstück zwei Mehrfamilienhäuser bauen. Jetzt haben einige Bürger ihrem Unmut über dieses Vorhaben Luft gemacht. Am vergangenen Montagabend haben sie den Zaun vor dem Landhaus mit unzähligen Plakaten beklebt. Sätze wie „Schämt euch Heimat-Zerstörer“ oder „Ein Stück Heimat geht verloren“ sind darauf zu lesen. Bei der traditionellen Maibaum-Hocketse am 1. Mai auf dem Uhlbacher Platz sorgten die Plakate für jede Menge Gesprächsstoff. Nicht nur die Uhlbacher standen vor dem Zaun und diskutierten über die Pläne des Bauunternehmens. Auch Radfahrer und Wanderer, die bei ihren Mai-Ausflügen den Weinort besuchten, schauten sich die Aktion an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: