Ioannis Delakos will Bürgermeister von Holzgerlingen werden. Foto: privat

Das Rennen um den Posten des Holzgerlinger Bürgermeisters ist eröffnet. Als Erster wirft der Holzgerlinger Kämmerer Ioannis Delakos seinen Hut in den Ring.

Böblingen - Der parteilose Holzgerlinger Kämmerer Ioannis Delakos (42) kündigt seine Kandidatur für die Bürgermeisterwahl in seiner Stadt an. Am 3. Dezember soll der Nachfolger von Winfried Dölker bestimmt werden. Der jetzige Rathauschef in Holzgerlingen (Kreis Böblingen), Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler im Böblinger Kreistag, strebt nach 32 Dienstjahren keine weitere Amtsperiode mehr an.

„Nachdem ich von Gemeinderäten mehrerer Fraktionen ermuntert worden bin, habe ich mich zur Kandidatur entschlossen“, teilt Delakos mit. Mitte Oktober wolle er seine Bewerbungsunterlagen abgeben. Bisher wisse er noch von keinem anderen Kandidaten für die Dölker-Nachfolge.

Kämmerer und Erster Beigeordneter

Delakos ist seit vier Jahren Kämmerer und Erster Beigeordneter der Stadt. Er war an vielen Projekten beteiligt, etwa bei der Einführung der Holzgerlingen-App, beim Breitbandausbau sowie bei der Stadtsanierung. Zudem ist er als Wirtschaftsförderer tätig, als Geschäftsführer der Stadtwerke Holzgerlingen, des Zweckverbands Gewerbepark SOL und auch der Bürgerstiftung.

Delakos studierte an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Ludwigsburg vor allem Wirtschaft, Finanzen, kommunale Wirtschaftspolitik und Steuerrecht. Danach sammelte er Verwaltungserfahrung, zuletzt war er Kämmerer und stellvertretender Bürgermeister in Rosenfeld (Zollernalbkreis). Er wurde als Sohn griechischer Einwanderer in Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg) geboren.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: