Thomas Schäfer will Bürgermeister in Hemmingen bleiben. Foto: factum/Archiv

Der Hemminger Bürgermeister Thomas Schäfer kandidiert für eine zweite Amtsperiode. Die Wahl soll, wenn der Gemeinderat zustimmt, am 17. Dezember stattfinden.

Hemmingen - Die achtjährige Amtszeit des Hemminger Bürgermeisters Thomas Schäfer läuft im nächsten Jahr am 11. März ab. Die Gemeindeverwaltung schlägt dem Gemeinderat vor, die Bürgermeisterwahl für den Sonntag, 17. Dezember, zu terminieren. Schäfer hat angekündigt, wieder für das Amt zu kandidieren.

„Ich bin in Hemmingen in allen Belangen angekommen“, sagte Schäfer unserer Zeitung, „ich würde das Amt gerne weiter ausüben.“ In den vergangenen acht Jahren sei in der Gemeinde viel erreicht worden, wie das Neubaugebiet Hälde, die Verbesserung im Breitbandangebot oder der Familienfreizeitplatz, er sehe aber schon noch Aufgaben. „Noch ist nicht alles umgesetzt, und neue Aufgaben werden kommen.“

Ausschreibung am 6. Oktober

Die Formalien der Wahl werden am 4. Juli im Verwaltungsausschuss des Gemeinderats besprochen, dann entscheidet der Gemeinderat. Die Bürgermeisterstelle soll, wenn alle Vorschläge der Verwaltung akzeptiert werden, am 6. Oktober ausgeschrieben werden. Die Bewerbungsfrist endet dann am Montag, 20. November, um 18 Uhr. Die Wahl ist vorgesehen für den 17. Dezember, ein eventuell nötig werdender zweiter Wahlgang soll am 14. Januar stattfinden. Wenn sich weitere Kandidaten um das Amt bewerben, „dann stelle ich mich gerne dem Wettbewerb“, sagte der 35 Jahre alte Bürgermeister.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: