Ein 16-Jähriger aus Plochingen ist festgenommen worden, weil er einen 21-Jährigen brutal zusammengeschlagen und ausgeraubt haben soll. (Symbolbild) Foto: dpa

Die Polizei hat einen 16-jährigen festgenommen, der im Verdacht steht einen brutalen Überfall am Bahnhof in Reichenbach begangen zu haben. Er soll einen 21-Jährigen am 17. November zusammengeschlagen und beraubt haben.

Reichenbach - Ein 16-Jähriger aus Plochingen steht unter dem dringenden Verdacht, am 17. November einen 21 Jahre alten Mann in der Unterführung am Bahnhof in Reichenbach überfallen und schwer verletzt zu haben. Der Jugendliche ist am Mittwoch, 22. November, festgenommen worden und sitzt laut der Staatsanwaltschaft Stuttgart inzwischen in Untersuchungshaft.

Wie berichtet, war der 21-Jährige gegen 13.30 Uhr am Reichenbacher Bahnhof mit einer stark blutenden Kopfplatzwunde und einem doppelten Kieferbruch gefunden worden. Zunächst ging die Polizei von zwei jugendlichen Tätern aus, die ihr Opfer niedergeschlagen und ihm dann den Geldbeutel geraubt haben. Dank eines Hinweises kamen die Ermittler zunächst einem 17-Jährigen auf die Spur, der möglicherweise an der Tat beteiligt war. Er befindet sich zurzeit auf freiem Fuß. Im Zuge weiterer Ermittlungen wurde der polizeibekannte 16 Jahre alte mutmaßliche Haupttäter festgenommen. Er soll den 21-Jährigen nach einem Streit brutal zusammengeschlagen und ausgeraubt haben. Die Ermittlungen dauern an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: