Von der rund 250 Kilogramm schweren Fliegerbombe geht laut Polizei keine Gefahr aus. (Symbolbild) Foto: dpa

Eine Fliegerbombe wurde am Dienstagnachmittag bei Bauarbeiten in Bruchsal entdeckt. Ab Mittwoch wird die Gegend um die Fundstelle für die Entschärfung der 250 Kilogramm schweren Bombe evakuiert. Auch der Bahnverkehr soll für Stunden beinträchtigt werden.

Bruchsal - In Bruchsal (Kreis Karlsruhe) muss am Mittwoch eine Fliegerbombe entschärft und das Gebiet um den Fundort evakuiert werden. Im Bereich des Alten Güterbahnhofs sollen von morgens an Straßen gesperrt werden, wie das Polizeipräsidium Karlsruhe am Dienstagabend mitteilte. Die Menschen in dem Gebiet müssten dann ihre Häuser verlassen. Die amerikanische Fliegerbombe war am Dienstag bei Bauarbeiten entdeckt worden. Die Fundstelle werde derzeit von der Polizei bewacht, hieß es.

Nach jetzigem Stand wird am Mittwoch ein Radius von etwa 300 Metern rund um den Fundort der Bombe evakuiert werden, sagte ein Polizeisprecher. Wie viele Menschen in dem Bereich leben und arbeiten, war zunächst unklar. In dem Gebiet seien viele Wohnhäuser und Firmen. Auch der Zugverkehr könnte beeinträchtigt werden. Wer Unterschlupf für die Zeit der Evakuierung sucht, kann zum Beispiel in einer Sporthalle oder dem Bürgerzentrum unterkommen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: