Weitere britische Kreationen sind in "Das inoffizielle Kochbuch zu Bridgerton" zu finden. Foto: Riva Verlag

Zeit für Tee und Gebäck: Um auf die zweite Staffel von "Bridgerton" einzustimmen, gibt es hier drei leckere Rezepte aus der britischen Teetafel.

Am 25. März startet die langersehnte zweite Staffel des Netflix-Hits "Bridgerton". Die Welt der Londoner High Society während der Ballsaison Anfang des 19. Jahrhunderts hat es den heutigen Serienjunkies mächtig angetan. Um auf die neuen Episoden einzustimmen, dürfen ein paar britische Köstlichkeiten nicht fehlen. Food-Blogger Patrick Rosenthal hat in seinem neuen Buch "Das inoffizielle Kochbuch zu Bridgerton" (Riva Verlag) ein paar herzhafte und süße Kreationen zusammengestellt.

Gurkensandwich

Zutaten für vier Stück: ½ Salatgurke, 4 EL Frischkäse, 4 EL Mayonnaise, 2 Spritzer Worcestersauce, etwas Knoblauchpulver, Salz, 8 Scheiben Weißbrot, 1 Stängel frischer Dill, 1 Stängel frische glatte Petersilie

Zubereitung: Salatgurke waschen und in Scheiben schneiden. Frischkäse, Mayonnaise, Worcestersauce, Knoblauchpulver und Salz in einer Schüssel verrühren. Die Weißbrotscheiben mit der Creme bestreichen. Dill und Petersilie waschen, trocken schütteln und grob hacken. Vier Weißbrotscheiben mit Gurkenscheiben belegen, die Kräuter obenauf verteilen und jeweils eine zweite Weißbrotscheibe als Deckel auflegen und leicht andrücken. Die Rinde abschneiden und die Sandwiches in Streifen oder Dreiecke zerteilen.

Little Queen Cakes

Zutaten für zwölf Stück: 110 g weiche Margarine plus mehr für die Form, 110 g Puderzucker plus mehr zum Bestäuben, 2 Eier, 110 g Mehl, 1 TL Backpulver, etwas Milch bei Bedarf, 60 g Sultaninen (oder andere getrocknete Früchte nach Wahl)

Zubereitung: Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Muffinform mit zwölf Mulden etwas einfetten. Margarine und Puderzucker in einer Schüssel mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. Eier nach und nach hinzugeben und verrühren. Mehl und Backpulver unter die Masse heben und bei Bedarf noch etwas Milch zugeben, sodass ein weicher Teig entsteht. Die Sultaninen gut untermischen. Teig in die Mulden der Form füllen und Cakes 15 bis 20 Minuten im Ofen backen, bis sie fest und goldbraun sind. Aus dem Ofen holen, etwas abkühlen lassen, dann die Cakes aus den Mulden heben und auf einem Kuchengitter ganz erkalten lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Honig-Zitronen-Pudding

Zutaten für sechs Portionen: 600 ml Sahne, 25 g Speisestärke, 8 EL Honig, 50 g Zucker, 100 ml Zitronensaft, Himbeeren zum Garnieren

Zubereitung: 100 ml Sahne in einer Tasse mit der Speisestärke verrühren. Die restliche Sahne mit dem Honig und dem Zucker in einen Topf geben und unter Rühren erwärmen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Den Zitronensaft unterrühren, die Stärkemischung zugeben und alles unter Rühren kurz aufkochen lassen. Masse in sechs Tassen füllen und im Kühlschrank fest werden lassen. Vor dem Servieren mit Himbeeren garnieren.