Die Feuerwehr und die Polizei haben es im Rems-Murr-Kreis mit einer Serie von Brandstiftungen zu tun. Foto: Weingand / geschichtenfotograf.de

Gleich zweimal brannten in der Nacht auf Sonntag Holzstapel. Diesmal schlug der Brandstifter in Weinstadt und in Fellbach zu. Der Schaden, der durch die Serie absichtlich gelegter Brände entstanden ist, geht in die Zehntausende.

Rems-Murr-Kreis - Die rätselhafte Serie von brennenden Holzstapeln geht weiter: In der Nacht zum Sonntag setzte ein Unbekannter im Rems-Murr-Kreis gleich zwei davon in Brand. Kurz vor 4 Uhr musste die Feuerwehr in Weinstadt-Schnait ausrücken, dort brannte ein Stapel an der Weinstraße in Richtung Manolzweiler. Kurz nach 6 Uhr brannte der nächste Holzstapel – dieses Mal in einem Gartengrundstück in der Steigstraße in Fellbach. Die Feuerwehr konnte den Brand rund 20 Minuten nach dem Alarm löschen.

Seit Ende Oktober brennen im Rems-Murr-Kreis, aber auch in den Kreisen Esslingen und Stuttgart, immer wieder Holzstapel. Der Gesamtschaden geht inzwischen in die Zehntausende – und die Fahndung nach dem Brandstifter gestaltet sich schwierig, weil die Brandorte oft abgelegen liegen. Eine Überwachung durch die Polizei ist deswegen kaum möglich.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: