Die Feuerwehr rückte zu einem Brand ins Bürgerhaus nach Möglingen aus. (Symbolbild) Foto: dpa/Paul Zinken

Im Bürgerhaus Möglingen hat ein unbekannter Brandstifter am Dienstagabend sein Unwesen getrieben. Die Polizei sucht Zeugen.

Möglingen - Ein bislang unbekannter Täter hat am Dienstagabend an mehreren Stellen versucht, Feuer im Bürgerhaus in der Brunnenstraße in Möglingen (Kreis Ludwigsburg) zu legen. In einem Fall konnte der Brandstifter einen Vorhang in Brand setzen, in zwei weiteren Fällen missglückte die Brandstiftung. Die Polizei sucht Zeugen.

Wie die Beamten berichten, setzte der Täter auf bislang unbekannte Weise gegen 18.45 Uhr in einem unbesetzten, unverschlossenen Saal des Bürgerhauses einen Vorhang in Brand. Eine Zeugin wurde auf die Rauchentwicklung aufmerksam und alarmierte den Hausmeister. Dieser ließ zwei weiterer Säle räumen, in denen zu diesem Zeitpunkt Kurse stattfanden, und rief die Feuerwehr. Als die Freiwillige Feuerwehr Möglingen mit sechs Fahrzeugen und 28 Wehrleuten eintraf, war das Feuer bereits von selbst erloschen.

Der Schaden beläuft sich auf etwa 10.000 Euro

Durch die Flammen wurden die hölzerne Decke sowie der Fußboden beschädigt. Darüber hinaus stellten Einsatzkräfte der Polizei noch zwei verkokelte Brandstellen fest. Im Anschluss daran überprüfte und belüftete die Feuerwehr den Brandort. Personen kamen nicht zu Schaden. Der entstandene Schaden dürfte sich auf rund 10.000 Euro belaufen.

Die Kriminalpolizei Ludwigsburg hat ihre Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen. Personen, die zur fraglichen Zeit verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07141/18-9 bei der Polizei zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: