Die Feuerwehr ist zu einem brennenden Opel GT ausgerückt. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat

Nach dem Brand eines Sportwagens in Winnenden ermittelt die Polizei. Sie hat Hinweise darauf, dass jemand den Opel GT angezündet hat. Bei dem Feuer ist ein Schaden von rund 15 000 Euro entstanden.

Winnenden - Im Zusammenhang mit einem Fahrzeugbrand auf dem Parkplatz des Mineralfreibads Höfen in Winnenden (Rems-Murr-Kreis) hat die Polizei Ermittlungen wegen des Verdachts auf Brandstiftung aufgenommen. Gegen 2.30 Uhr war am Samstag auf einem der Stellplätze am Seehaldenweg ein geparkter Opel GT in Brand geraten.

Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und elf Personen im Einsatz und konnte das Feuer löschen. Es entstand ein Schaden von schätzungsweise 15 000 Euro. Die Polizei hat laut einem Sprecher am Fahrzeug Spuren gesichert, die darauf hinweisen, dass jemand den Sportwagen absichtlich angezündet hat. Das Polizeirevier Winnenden bittet daher um Zeugenhinweise an die Telefonnummer 0 71 95/69 40.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: