Die CDU möchte wissen, wie es um den Brandschutz in den Wachen Vaihingen (Bild) und Büsnau der Freiwilligen Feuerwehr steht. Foto: Archiv Alexandra Kratz

Die CDU im Bezirksbeirat möchte Informationen zum Brandschutz in den Wachen der Freiwilligen Feuerwehr in Stuttgart-Vaihingen und Stuttgart-Büsnau.

Vaihingen - Die Christdemokraten im Bezirksbeirat Stuttgart-Vaihingen möchten von der Stadtverwaltung wissen, „ob und in welcher Form Brandschutz in den Abteilungen Büsnau und Vaihingen gewährleistet ist“. So steht es in einer von Ulrich Bayer, Karsten Eichstädt und Jörg Schrempf unterzeichneten Pressemitteilung zum Thema Brandschutz bei der Feuerwehr. „Es soll mitgeteilt werden, ob überhaupt ein Brandschutz vorliegt, und ob der festgestellte Zustand von der Leitung der Feuerwehr der Landeshauptstadt Stuttgart als zeitgemäß und ausreichend betrachtet wird“, schreibt die CDU.

Sollte es keine zeitgemäßen Brandschutzeinrichtungen bei den Freiwilligen Wehren Vaihingen und Büsnau geben, soll die Stadt schauen, wie das zu beheben ist. Generell möchten die Bezirksbeiräte wissen, „welche Planungen und Maßnahmen bei den Abteilungen im Brandfall in den eigenen Räumlichkeiten vorliegen beziehungsweise angedacht werden müssen“.

Wie schnell ist ein Eingreifen in einer unbesetzten Abteilung möglich?

In der Begründung beziehen sich die Christdemokraten auf die städtebauliche Entwicklung und die steigenden Einwohnerzahlen in Vaihingen. „Gerade auch unter Hinblick auf die geplanten Ansiedlungen im Stadtbezirk, auf dem Gelände der Universität sowie im Synergiepark ist ein den steigenden Anforderungen gerecht werdender Brandschutz von enormer Bedeutung“, heißt es in dem Schreiben. Die modernen Fahrzeuge und technischen Einrichtungen seien besonders brandgefährdet. Die CDU wirft die Frage auf, ob ein gewohnt schnelles Eingreifen bei einem Brand in einer unbesetzten Abteilung möglich sei.

Anlass für die Pressemitteilung waren Medienberichte über die veraltete Brandschutztechnik in der bayerischen Landeshauptstadt München. Bei einem Brand bei der Freiwilligen Feuerwehrabteilung Freimann sei dieser Umstand ans Licht gekommen. Die Vaihinger CDU nimmt das als Grund, in der Sache bei der Stadt Stuttgart nachzuhaken. „Sollte kein moderner Brandschutz in den Vaihinger Abteilungen vorhanden sein, so muss dieser unverzüglich hergestellt werden“, fordern die Bezirksbeiräte. Das Geld dafür solle im Haushalt bereitgestellt werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: