In Enzweihingen hat es in der Nacht gebrannt. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat/7aktuell.de | Simon Adomat

Kurz nach Mitternacht bricht in einem Wohnhaus in Vaihingen an der Enz ein Feuer aus. Die Bewohner können sich aus den Flammen retten – der Schaden geht in die Hunderttausende.

Vaihingen/Enz - Ein Feuer in einem Wohnhaus im Vaihinger Ortsteil Enzweihingen hat einen hohen Schaden verursacht. Als die ersten Beamten gegen 0.15 Uhr an der Rieter Straße eintrafen, schlugen bereits Flammen aus einer Tür im Erdgeschoss, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Das Dreifamilienhaus im Kreis Ludwigsburg sei komplett ausgebrannt. Die acht Bewohner brachten sich aber rechtzeitig in Sicherheit. Sie blieben unverletzt. 

Der Brand war am Dienstag kurz nach Mitternacht ausgebrochen. Die Feuerwehr war mit 157 Kräften im Einsatz. Das Gebäude ist demnach unbewohnbar. Die Ermittler schätzen den entstandenen Schaden auf mehrere Hunderttausend Euro. Am Dienstagnachmittag führten Kriminaltechniker Spurensicherungsmaßnahmen am Haus durch. Die Brandursache ist demnach auf einen technischen Defekt zurückzuführen. Dieser soll an einer sogenannten Powerstation ausgelöst worden sein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: