Der Dachstuhl eines Hauses in Stuttgart-Kaltental stand in Flammen. Foto: 7aktuell.de/Alexander Hald

Am frühen Freitagmorgen brennt der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in Stuttgart-Kaltental lichterloh. Drei Personen kommen ins Krankenhaus, der Sachschaden ist enorm.

Stuttgart-Kaltental - In der Nacht von Donnerstag auf Freitag hat der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in Stuttgart-Kaltental gebrannt. Wie die Polizei mitteilt, brach das Feuer gegen vier Uhr morgens in der Schliffkopfstraße aus. Drei Personen wurden ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Flammen brachen im obersten Geschoss des Hauses aus, breiteten sich aber laut Polizei nicht weiter aus. Das Feuer hatte das Dach bereits komplett durchgebrannt, so die Feuerwehr. Mehrere Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr waren vor Ort und löschten noch den gesamten Freitagvormittag.

Elf Personen mussten Wohnungen verlassen

In dem Gebäude wohnen elf Personen in sechs Wohneinheiten, die allesamt ihr Heim verlassen mussten. Die Wohnungen seien vorerst nicht bewohnbar.

Wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung, wurden der 59-jährige Bewohner, der direkt unter dem Dach wohnt, und ein älteres Ehepaar ins Krankenhaus geliefert. Wie es zu dem Brand kommen konnte, ist noch nicht geklärt. Der Schaden an Gebäude und Inventar beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 300.000 Euro.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: