Die Feuerwehr konnt den Brand schnell löschen. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat/7aktuell.de | Simon Adomat

Der Motor eines Linienbusses beginnt in Stuttgart-Feuerbach zu brennen. Die Löscharbeiten gelingen schnell. Der Busfahrer bleibt unverletzt, Fahrgäste waren nicht an Bord.

Stuttgart - An der Kreuzung Siemensstraße/Maybachstraße in Stuttgart-Feuerbach hat sich der Motor eines Linienbusses der Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) am Montag um etwa 20 Uhr plötzlich entflammt. Laut Polizei soll ein technischer Defekt dafür verantwortlich gewesen sein. Im Bus hätten sich zu diesem Zeitpunkt außer dem Busfahrer, der das Gefährt unverletzt verlassen konnte, keine weiteren Personen befunden. „Das Feuer hat ausschlich den Motorraum betroffen“, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Stuttgart am Montagabend. Die Löscharbeiten seien zügig und ohne Komplikationen verlaufen.

Kaputtes Fahrzeug abgeschleppt

Zum entstandenen Sachschaden konnten keine näheren Angaben gemacht werden. Der beschädigte Bus sei von der SSB selbst abgeschleppt und in ein Depot gebracht worden, so der Sprecher.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: