Vermutliche wegen eines technischen Defekts fing die Fritteuse in der Gaststätte Feuer. Foto: SDMG

In der Küche einer Gaststätte in Ludwigsburg überhitzt das Öl in einer Fritteuse und ein Feuer bricht aus. Die alarmierte Feuerwehr kann den Vollbrand löschen. Der Schaden ist jedoch immens.

Ludwigsburg - Vermutlich wegen eines technischen Defekts ist es am Freitagmorgen zu einem Brand in der Küche einer Gaststätte in Ludwigsburg gekommen. Der Schaden dürfte im sechsstelligen Bereich liegen.

Wie die Polizei berichtet, überhitzte gegen 10.50 Uhr das Öl einer Fritteuse und verursachte in der Küche einer Gaststätte an der Uferstraße ein Feuer. Die Flammen breiteten sich schnell aus und setzten die Küche in Vollbrand. Die sofort alarmierte Feuerwehr war mit 35 Einsatzkräften am Brandort, konnte ein weiteres Übergreifen der Flammen verhindern und hatte das Feuer um 11.10 Uhr gelöscht.

Personal kann sich aus dem Gebäude retten

Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs hielten sich noch keine Gäste im Lokal auf und das Personal konnte das Gebäude unverletzt verlassen. In wieweit des Gebäude durch die Hitzeeinwirkung genau in Mitleidenschaft gezogen wurde, müssen weitere Überprüfungen noch ergeben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: