Mit einem Großaufgebot war die Feuerwehr im Einsatz. Foto: dpa/Kohls

Angebranntest Essen löst einen heftigen Brand in einem Kirchheimer Restaurant aus. Die Flammen breiten sich in dem Fachwerkgebäude aus und richten einen Schaden von mehreren hunderttausend Euro an.

Kirchheim/Teck - Angebranntes Essen auf dem Herd ist laut der Polizei vermutlich die Ursache für einen heftigen Brand im Kirchheimer Restaurant Incanto, bei dem ein Schaden von mehreren hunderttausend Euro entstanden ist. Wie die Beamten berichten, ist der Brand am Dienstag gegen 23 Uhr in der Küche des italienischen Restaurants in der Kornstraße in Kirchheim ausgebrochen. Laut der Polizei hatte sich die Belegschaft etwas zu Essen gemacht und war dann in einen Nebenraum gegangen. Unterdessen brannte das Essen auf dem Gasherd an und fing Feuer. Die Flammen griffen auf die Dunstabzugshaube über und von dort auf die Zwischendecke, in der Fachwerkbalken zu glimmen anfingen.

Die Einsatzkräfte waren mit einem Großaufgebot vor Ort, allein die Feuerwehr rückte mit 50 Kräften aus, ebenfalls waren der Rettungsdienst und der Notarzt im Einsatz. Eine 25-jährige Frau wurde mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Um die Flammen zu löschen, musste die Feuerwehr die komplette Decke einreißen. Am Mittwoch gegen 8 Uhr rückte die Feuerwehr erneut zu dem Gebäude aus, da der Verdacht auf Glutnester bestand. Gegen 11 Uhr war der Einsatz beendet. Laut der Polizei sind die Gaststätte, darüber liegende Büroräumlichkeiten und eine Wohnung im Gebäude derzeit nicht nutzbar. Der Gesamtschaden ist auch deshalb so groß, weil die Wiederherstellung des Fachwerkgebäudes aufwendig ist.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: