Erst am Montag kann die Polizei den Brandort in Berglen untersuchen. Foto: Benjamin Beytekin

Noch immer stehen Ermittler der Polizei vor der Frage, was die Ursache für das Feuer war, das in der Nacht zum Freitag in Berglen einen Schaden von rund 100.000 Euro angerichtet hat. Vor Montag rechnen sie mit keinen neuen Erkenntnissen.

Berglen - Nach dem Brand eines Fachwerkhauses in Berglen (Rems-Murr-Kreis) in der Nacht auf Freitag ist die Polizei immer noch mit Ermittlungen zur Ursache beschäftigt. Man könne den näheren Brandort allerdings erst am Montag betreten, teilten die Beamten mit.

Gegen 3.30 Uhr am Freitag war im Dachgeschoss des Doppelhauses das Feuer ausgebrochen. Die Bewohner konnten sich retten und sind alle bei Bekannten und Verwandten untergekommen. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar.

Während der Löscharbeiten musste die Ortsdurchgangsstraße bis etwa 13 Uhr gesperrt bleiben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: