Meterhohe Flammen schlugen aus dem brennenden Haus in Aichtal. Foto: 7aktuell.de/Moritz Bassermann

Aufregung in Aichtal – ein Mehrfamilienhaus steht in Flammen. Die Feuerwehr rückt mit einem Großaufgebot aus und bekämpft den Brand stundenlang.

Aichtal - Ein leer stehendes Mehrfamilienhaus in Aichtal-Neuenhaus (Kreis Esslingen) hat am Mittwochabend aus bislang unbekannter Ursache gebrannt. Ein Großaufgebot der Feuerwehr, Polizei und des Rettungsdienstes rückte aus. Wie die Polizei berichtet, wurde das Feuer in der Mozartstraße gegen 20.35 Uhr gemeldet. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte der Dachstuhl des Gebäudes, das derzeit renoviert wird, lichterloh. Die Einsatzkräfte evakuierten vorübergehend die Nachbargebäude. Ein weiterer Kleinbrand, der durch Funkenflug in unmittelbarer Nähe entstand, wurde ebenfalls bekämpft.

Die Löscharbeiten dauerten bis weit in die Nacht hinein an. Eine aufgeregte ältere Anwohnerin wurde vom Rettungsdienst betreut. Ein Ersthelfer, der einen Nachbarn evakuieren wollte, hat sich bei der Aktion leicht verletzt und musste medizinisch versorgt werden. Insgesamt waren 66 Feuerwehrleute, zehn Einsatzkräfte des Rettungsdienstes sowie vier Polizisten im Einsatz. Da es zu einem Stromausfall kam, rückten auch Mitarbeiter des Energieversorgers an. Laut der Polizei beläuft sich der Sachschaden auf mehrere hunderttausend Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: