Box-Duell in Stuttgart: Herausforderer Felix Sturm (links) und Weltmeister Darren Barker Foto: dpa

Mit stolz geschwellter Brust geht Titelverteidiger Darren Barker in den Box-Kampf gegen Felix Sturm. Der will dem Engländer am Samstag in Stuttgart die Tour vermasseln.

Mit stolz geschwellter Brust geht Titelverteidiger Darren Barker in den Box-Kampf gegen Felix Sturm. Der will dem Engländer am Samstag in Stuttgart die Tour vermasseln.

Stuttgart - Profi-Boxer Felix Sturm geht voller Zuversicht in den WM-Kampf gegen Titelverteidiger Darren Barker aus England. „Er hat eine hundertprozentige Garantie abgegeben, diesen Kampf zu gewinnen - ich freue mich, ihm das Gegenteil zu beweisen“, sagte Sturm fünf Tage vor dem IBF-Kampf in der Stuttgarter Porsche-Arena. Barker hat von seinen bislang 27 Profi-Kämpfen 26 für sich entschieden, der gebürtige Leverkusener Sturm gewann 38 von 44 Duellen, davon 17 durch K.o.

Neben der Gelegenheit, am Samstag als erster deutscher Boxer zum vierten Mal Weltmeister zu werden, freut sich Sturm insbesondere auf die mit 8860 Zuschauern ausverkaufte Halle. Womöglich soll die Kapazität noch erhöht werden. „Soweit ich gehört habe, werden über 500 Engländer kommen. Von der Stimmung her wird es ein Kampf, wie wir ihn noch nie hatten, seit wir selbstständig sind“, sagte Sturm, der Promoter in Eigenregie ist.

Die erneute WM-Chance hatte sich Sturm mit einem technischen K.o.-Sieg am 6. Juli über Predrag Radosevic aus Montenegro erkämpft. Auf das Duell in Stuttgart einigte er sich erst nach Querelen mit dem Management Barkers. Der Rückkampf ist für März oder April 2014 in London vorgesehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: