Bosch, Daimler und Porsche Feinstaubalarm: Konzerne bieten weiter Gratisticket

Von ave 

Die Konzerne Bosch, Daimler und Porsche wollen dabei mithelfen, die Stuttgarter Luft zu verbessern Foto: dpa
Die Konzerne Bosch, Daimler und Porsche wollen dabei mithelfen, die Stuttgarter Luft zu verbessern Foto: dpa

Die Mitarbeiter der Autohersteller Daimler und Porsche und des Technologiekonzerns Bosch können auch in der kommenden Feinstaubsaison an Alarmtagen kostenlos mit Bus und Bahn fahren. Daimler hat sich dafür sogar eine neue Lösung ausgedacht.

Stuttgart - Die Mitarbeiter der Konzerne Daimler, Porsche und Bosch können auch in der neuen Feinstaubsaison an Alarmtagen gratis mit Bus und Bahn fahren. Wie die drei Konzerne mitteilten, übernähmen sie auch zwischen dem 15. Oktober 2018 und voraussichtlich April 2019 die Kosten für Fahrten im öffentlichen Nahverkehr der Region Stuttgart zwischen Wohnort und Arbeitsplatz sowie für Dienstfahrten.

Die Daimler AG hat sich dabei für eine neue Lösung entschieden: Ihre Mitarbeiter können sich über einen speziellen Link für das Angebot registrieren und dann über ihr Smartphone via der SSB-Flex-App die kostenlosen Tickets buchen. Bosch- und Porsche-Mitarbeiter zeigen bei einer Ticketkontrolle in Bus und Bahn wie im Vorjahr einfach ihren Firmen- beziehungsweise Werksausweis vor. Bei Daimler gibt es diese Möglichkeit nicht mehr. Alle drei Konzerne tragen die Kosten für die Gratistickets und haben hierfür mit dem VVS eine Pauschale ausgehandelt, über deren Höhe Stillschweigen vereinbart ist. Daimler beschäftigt im Großraum Stuttgart rund 80 000 Mitarbeiter, bei Bosch und Porsche sind es jeweils etwa 20 000.

Lesen Sie jetzt