Der junge Mann hatte am Parkhaus am Bahnhof Bondorf gewartet. Foto: Archiv/FACTUM-WEISE

Völlig unvermittelt haben zwei Angreifer einem 18-Jährigen am Bahnhof Bondorf in den Rücken getreten. Es entwickelte sich eine Schlägerei.

Böblingen - Zwei junge Männer haben einen 18-Jährigen am Montagmorgen am Bahnhof Bondorf (Kreis Böblingen) angegriffen.

Wie die Polizei berichtet, hatte der 18-Jährige um 6.55 Uhr auf der Treppe im dritten Parkdeck des Parkhauses gesessen und auf seinen Zug gewartet. Plötzlich trat ihm jemand unvermittelt in den Rücken. Es entwickelte sich zunächst ein Streitgespräch und später eine Prügelei zwischen dem 18-Jährigen und dem größeren der beiden Angreifer. Der kleinere Täter trat dem 18-Jährigen gegen das Bein, flüchtete dann jedoch. Schließlich konnte das Opfer in den einfahrenden Zug flüchten.

Täter trug einen Pelzmantel

Als die Bahn abfuhr sah er, dass der kleinere Angreifer offenbar Verstärkung geholt hatte, denn außer den beiden Schlägern standen nun noch vier bis fünf weitere Personen am Parkdeck.

Bei dem größeren Täter soll es sich um einen jungen Mann im Alter von 16 bis 19 Jahren gehandelt haben. Er soll etwa 1,85 Meter groß und schlank gewesen sein und kurze, schwarze Haare und einen dunklen Teint gehabt haben. Der Täter wird als Bartträger beschrieben. Er habe eine schwarze, lange Pelzjacke sowie eine dunkelblaue Hose und sandfarbene Winterstiefel getragen, berichtet die Polizei. Außerdem blutete seine Nase nach der Schlägerei.

Der kleinere Täter soll 14 bis 16 Jahre alt und etwa 1,75 Meter groß gewesen sein. Er trug eine Wollmütze sowie einen Adidas-Sportanzug.

Hinweise nimmt die Polizei unter 07032/954910 entgegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: