Am Froschbeißer soll in den kommenden Tagen die Sanierung beginnen. Foto: Jürgen Brand

Der allgemein als Froschbeißer bekannte Spielbereich im Stadtteil Gaisburg in Stuttgart-Ost soll in den kommenden Wochen saniert werden. Geplant ist unter anderem, den Bodenbelag des seit Langem unbespielbaren Bolzplatzes in Ordnung zu bringen und wieder Tore aufzustellen.

S-Ost - Den Froschbeißer kennt zumindest im Stadtteil Gaisburg jedes Kind. Ein Spielplatz mitten im Grünen, fernab jeder Straße und doch schnell zu erreichen, am Fuß des steilen Anstiegs zur Waldebene Ost, mit kleinem Teich, Rutsche, Schaukel, Wiese und einem Bolzplatz. Einigermaßen intakt ist dort allerdings nur das Teichbiotop, in dem sich zurzeit schon richtig große Kaulquappen tummeln, und die Schaukel.

Die Rutsche könnte schon lange einmal erneuert werden, der Bolzplatz ist seit Jahren unbespielbar, die Tore fehlen. Früher trafen sich hier Jungs und Mädchen aus dem ganzen Stadtteil zum Spielen und vor allem auch Kicken, weil es sonst weit und breit keinen Bolzplatz gibt.

Eltern und Kinder wollen wieder Tore

Deswegen schreibt eine Gaisburgerin: „Als Mutter zweier lebhafter Jungs bin ich (und auch die anderen Mütter in der Nachbarschaft) sehr traurig, dass der Spielplatz Froschbeißer im immer schlechteren Zustand ist. Ich und auch viele andere Eltern würden es sehr begrüßen, wenn der Bolzplatz – vor allem die unerlässlichen Tore dafür – wieder aufgebaut wird.“

Und obwohl viele Eltern die Hoffnung schon aufgegeben haben – am Froschbeißer soll sich schon sehr bald etwas tun. Nach Angaben der Bezirksvorsteherin von Stuttgart-Ost, Tatjana Strohmaier, und des Garten-, Friedhofs- und Forstamtes soll der Bolzplatz noch im Laufe des Juni hergerichtet werden. Unter anderem ist geplant, den Belag zu sanieren und den Ballfangschutz wieder in Ordnung zu bringen. Auch die Tore werden wieder aufgestellt. Im Spielplatzbereich werden die Rutsche und der Sandkasten neu gestaltet. Dafür investiert das Gartenamt mehrere Tausend Euro.

An weiteren Spielplätzen wird gearbeitet

Mit dieser guten Nachricht wird die Reihe der Spielplatzsanierungen in Stuttgart-Ost fortgesetzt. Im Gebiet Plettenberg wird der Spielplatz direkt am Weinberg wie berichtet zurzeit saniert und umgebaut, die Spielplätze an der Strombergstraße und am Luisenplatz wurden und werden saniert und umgestaltet. Das „Luisenplätzle“ soll nach Informationen der Bezirksvorsteherin noch im Juni fertig gestellt werden.

Die Umgestaltung der beiden zuletzt genannten Plätze konnte dank der Spenden der Stuttgarter Lions-Clubs aus dem Erlös ihres Weihnachtsmarktstandes finanziert werden. Und die Lions werden sich auch weiter im Stuttgarter Osten engagieren. Am kommenden Dienstag, 11. Juni, soll die nächste Spende überreicht werden, diesmal für den als „Lidl-Spielplatz“ bekannten Platz an der Welzheimer Straße.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: