Bönnigheim im Kreis Ludwigsburg Mutter soll Schulkameraden ihres Kindes angegriffen haben

Von dpa/lsw 

Die Frau habe den Jungen vermutlich wegen eines Streits der Kinder im Unterricht zur Rede stellen wollen. (Symbolbild) Foto: Phillip Weingand / STZN
Die Frau habe den Jungen vermutlich wegen eines Streits der Kinder im Unterricht zur Rede stellen wollen. (Symbolbild) Foto: Phillip Weingand / STZN

Eine 32-Jährige soll in Bönnigheim einen elfjährigen Schulkameraden ihres Kindes auf offener Straße angegriffen haben. Die Frau zog den Elfjährigen wohl an den Haaren und versuchte ihn in ihr Auto zu ziehen.

Bönnigheim - Nach einem Streit in der Schule soll eine 32-Jährige in Bönnigheim (Kreis Ludwigsburg) einen Schulkameraden ihres Kindes angegriffen haben.

Die Frau soll dem Elfjährigen am Dienstag mit ihrem Auto den Weg abgeschnitten haben, ausgestiegen sein, ihn angeschrien und an den Haaren gezogen haben, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Die Frau habe den Jungen vermutlich wegen eines Streits der Kinder im Unterricht zur Rede stellen wollen. Worum es bei dem Streit ging, war zunächst unklar.

Frau wollte Elfjährigen in ihr Auto ziehen

Die Angaben zur Tat stammen laut Polizei von dem Elfjährigen. Die Frau habe demnach auch versucht, ihn in ihr Auto zu zerren, worauf jedoch ein Erwachsener eingeschritten sei. Daraufhin sei sie davongefahren. Die 32-Jährige bestreitet die Handgreiflichkeiten laut Polizei, räumte aber ein Streitgespräch ein.

Die Polizei sucht jetzt nach dem Erwachsenen, der dem Junge zu Hilfe gekommen sein soll. Das Kind sei augenscheinlich nicht verletzt, sagte eine Sprecherin. Die Frau müsse nun mit einer Anzeige wegen Körperverletzung rechnen.

Lesen Sie jetzt