Böblingen/Sindelfingen 20-Jähriger rammt Streifenwagen

Von lui 

Ein 20-Jähriger flieht mit seinem Auto vor der Polizei. Foto: dpa
Ein 20-Jähriger flieht mit seinem Auto vor der Polizei. Foto: dpa

Ein 20 Jahre alter Autofahrer liefert sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei und fährt anschließend frontal in den Streifenwagen.

Eine Verfolgungsjagd hat sich laut Polizei ein 20 Jahre alter Autofahrer am Freitag geliefert. Die Beamten waren von den Familienangehörigen um 14.15 Uhr alarmiert worden, nachdem der 20-Jährige gedroht hatte, seinem Leben auf der Autobahn ein Ende zu setzen. Bei der anschließenden Fahndung hatten die Beamten den jungen Mann im Silberweg in Böblingen auffinden können. Statt auf Geheiß der Polizisten anzuhalten, ist dieser jedoch mit hoher Geschwindigkeit und riskanter Fahrweise über die Jägerstraße, Harbigstraße, Eschenbrünnlestraße, Tilsiter Straße bis zur Sindelfinger Schwertstraße geflüchtet.

In der Sackgasse bei der „kleinen Messe“ endete die Flucht. Die Polizisten blockierten mit ihren Fahrzeugen die Ausfahrt. Der 20-Jährige wendete sein Auto und fuhr frontal gegen einen der Streifenwagen. Anschließend verbarrikadierte er sich in seinem Auto. Nur indem sie die Heckscheibe einschlugen, gelang es den Beamten den leichtverletzten Mann aus seinem Auto zu holen. Der Schaden am Wagen des 20-Jährigen beträgt 3000 Euro, am Streifenwagen 5000 Euro. Wegen des Verdachts, dass der Mann unter Medikamenten stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein beschlagnahmt.

Lesen Sie jetzt