Böblingen Streit endet mit schweren Stichverletzungen

Von rmu 

Der 27-Jährige kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Foto: Symbolbild/dpa
Der 27-Jährige kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Foto: Symbolbild/dpa

Mehrere junge Männer sind am frühen Samstagmorgen in Böblingen aneinander geraten. Bei der Schlägerei erlitt ein 27-Jähriger Stichwunden in den Beinen sowie in einem Arm.

Böblingen - Mit schweren Verletzungen ist ein 27-Jähriger am frühen Samstagmorgen in Böblingen ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Wie die Polizei berichtet, waren ein 19-Jähriger und ein 20-Jähriger um 2.40 Uhr vor einer Kneipe in der Innenstadt mit einer fünfköpfigen Gruppe aneinander geraten. Der Grund für die Streitigkeiten ist bislang unbekannt. Aus einer verbalen Auseinandersetzung wurde eine Schlägerei, die sich von der Breiten Gasse in die Enge Gasse verlagerte. In deren Verlauf erlitt der 27-Jährige, der zu der Gruppe gehört hatte, Stichverletzungen im Bereich der Beine und eines Arms. Vermutlich wurde er von dem 19-Jährigen oder dem 20-Jährigen verletzt.

Das Opfer kam ins Krankenhaus. Die 19 und 20 Jahre alte Männer ergriffen zunächst die Flucht, wurden aber von der Polizei in der Nähe der Gaststätte aufgegriffen und vorläufig festgenommen. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurden sie auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen dauern an.

Lesen Sie jetzt