Freuen sich über das neue Auto: Stefan Belz und Michael Bauer Foto: factum/Simon Granville

Zwar handelt es sich um einen SUV, aber der Geländewagen bläst keine Schadstoffe aus dem Auspuff: Stefan Belz ist jetzt mit einem GLC F-CELL unterwegs. Böblingens Oberbürgermeister bekam das Auto vom Leiter des Mercedes-Benz-Werks in Sindelfingen geliefert. Mit Michael Bauer dreht er gleich die erste Runde.

Böblingen - Der Böblinger Oberbürgermeister ist künftig mit Wasserstoff unterwegs: Stefan Belz fährt von Ende April an einen Mercedes-Benz GLC F-CELL. Seit seiner Amtsübernahme im April war er noch mit der E-Klasse seines Vorgängers Wolfgang Lützner gefahren, der Vertrag dafür läuft Ende des Monats aus. Den Plug-in- Hybrid wünschte sich der Grüne explizit, er produziert null Emissionen und kombiniert „erstmalig die innovative Brennstoffzellen- und Batterietechnik“, heißt es in der Beschreibung von Daimler. Er tankt neben Strom auch reinen Wasserstoff und hat eine hohe Reichweite. Die Stadt hat das Auto für monatlich 799 Euro gemietet. Stefan Belz hätte auch mit einem kleineren Modell vorliebgenommen, aber die Technik gibt es momentan nur in dem Geländewagen.

Mit Michael Bauer als Co-Pilot

Seine erste Runde drehte der Oberbürgermeister mit Michael Bauer als Co-Pilot. Der Leiter des Sindelfinger Werks überbrachte ihm die Karosse persönlich. Die Technik musste er ihm nicht erklären: Als Luft- und Raumfahrtingenieur hat er sich damit auch an der Universität beschäftigt. Stefan Belz wird bei Kurzstrecken selbst am Steuer sitzen. Neben ihm nutzen der Erste Bürgermeister Tobias Heizmann und die Baubürgermeisterin Christine Kraayvanger den GLC.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: