Der Täter wurde festgenommen. Foto: Symbolbild/dpa

In einer städtischen Unterkunft in Böblingen ist ein 38 Jahre alter Mann auf einen 55-Jährigen losgegangen. Er trat und schlug sein Opfer auch noch, als es bereits am Boden lag.

Böblingen - Bei einer Schlägerei in einer städtischen Unterkunft in der Eugen-Bolz-Straße in Böblingen ist am Montagabend ein 55-jähriger Mann schwer verletzt worden.

Wie die Polizei berichtet, hatte sich sein 38-jähriger Widersacher, der bereits seit mehreren Tagen in der Unterkunft gelebt hatte und durch aggressives Verhalten aufgefallen war, um 22.30 Uhr in die Gemeinschaftküche begeben. Dort hielten sich bereits der 55-Jährige sowie ein 46 Jahre alter Mann auf. Der 38-Jährige sprach sein späteres Opfer zunächst in russischer Sprache an, bevor er unvermittelt auf ihn losging. Auch als der 55-Jährige zu Boden ging, schlug und trat der Täter weiter auf ihn ein. Daraufhin warf sich der 46 Jahre alte Zeuge schützend über das Opfer, sodass der Angreifer von diesem abließ.

Die Polizei nahm den Täter vorläufig fest und setzte ihn anschließend mit dem Verbot, die Unterkunft in der Nacht nochmals aufzusuchen, wieder auf freien Fuß. Das Opfer wurde bei der Attacke schwer verletzt und kam ins Krankenhaus. Die Ursache des Streits ist noch unklar.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: