Die Männer sind in einem Zug aneinander geraten. Foto: Symbolbild/Achim Zweygarth

Zwei Männer sind in einem Regionalexpress in Richtung Böblingen heftig aneinander geraten. Als die Polizei die beiden Kontrahenten aufgreift, sind beide verletzt.

Böblingen - Zu einem handgreiflichen Streit ist es am Dienstag in einem Regionalexpress Richtung Böblingen gekommen. Zeugen zufolge hatten sich ein 30-Jähriger und ein 56-Jähriger gegen 20.30 Uhr gestritten, dann sollen sich die beiden Männer beleidigt und geschlagen haben.

Am Bahnhof Böblingen trafen die alarmierten Polizisten die Männer an, beide waren verletzt. Der stark alkoholisierte 30-Jährige hatte eine blutende Wunde am Auge, sein Kontrahent wies kleinere Schürfwunden an der Wange auf. Beide müssen mit Anzeigen rechnen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: