Die Polizei nahm den 23-Jährigen fest. Foto: dpa

Mit gestohlenen Kleidungsstücken im Wert von 150 Euro wollte sich ein 23-Jähriger am Dienstag im Böblinger Einkaufszentrum Mercaden aus dem Staub machen. Er kam allerdings nicht weit.

Böblingen - Ein Richter hat einen 23 Jahre alten Mann in Untersuchungshaft geschickt, nachdem dieser in einem Geschäft im Böblinger Einkaufszentrum Mercaden mehrere Kleidungsstücke hatte stehlen wollen.

Wie die Polizei berichtet, hatte eine 20-jährige Mitarbeiterin am Dienstag um 14.20 Uhr beobachtet, wie der Mann eine Umkleidekabine verließ und mehrere Kleidungsstücke in seinem Rucksack verstaut hatte. Daraufhin alarmierte sie den Sicherheitsdienst eines benachbarten Geschäfts. Dessen 34-jähriger Mitarbeiter nahm die Verfolgung des jungen Mannes auf, sprach ihn an und wollte ihn festhalten. Daraufhin schlug der 23-Jährige um sich, verletzte seinen Verfolger und flüchtete in Richtung Bahnhof.

Ein anderer Angestellter des Einkaufszentrums lief ihm allerdings hinterher. An einem Treppenabgang stürzte der Verdächtige, sodass sein Verfolger ihn bis zum Eintreffen der Polizei festhalten konnte. Die Beamten fanden Kleidung im Wert von 150 Euro im Rucksack des jungen Mannes. Er muss sich nun wegen räuberischem Diebstahl verantworten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: