Ein 21-Jähriger hat einen anderen ins Gesicht geschlagen (Symbolbild). Foto: dpa

Ein 21-Jähriger ist zunächst mit einer Gruppe Frauen und Männer in Streit geraten, woraufhin er einem Mann ins Gesicht schlug. Gegenüber der hinzugerufenen Polizei wollte er sich jedoch auch nicht benehmen.

Böblingen - Ein betrunkener 21-Jähriger ist am Dienstagabend am Bahnhof von Böblingen mit zwei Frauen und zwei Männern in einen handfesten Streit geraten. Nach Angaben der Polizei beleidigte er die Frauen und schlug einem 35-Jährigen ins Gesicht. Polizisten nahmen den Angreifer vorläufig fest und brachten ihn zum Ausnüchtern in das Polizeirevier. Dort versuchte der 21-Jährige nach einer Beamtin zu treten, was aber durch das schnelle Eingreifen ihrer Kollegen verhindert werden konnte.

Der junge Mann muss nun mit einer Anzeige wegen Körperverletzung, Beleidigung und wegen eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte rechnen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: