Nach der tödlichen Messerstecherei zwischen zwei Rockerbanden kurz vor Heiligabend in Esslingen sitzen mittlerweile 17 Verdächtige in Haft. Ein 22-Jähriger war gestorben. Foto: www.7aktuell.de/Eyb

Nach der tödlichen Messerstecherei zwischen zwei Rockerbanden kurz vor Heiligabend in Esslingen sitzen nun 17 Verdächtige in Haft. Ein 22-Jähriger war gestorben.

Esslingen - Nach der tödlichen Messerstecherei zwischen zwei Rockerbanden kurz vor Heiligabend in Esslingen sitzen mittlerweile 17 Verdächtige in Haft. Die Polizei nahm am Mittwoch zwei 22 und 26 Jahre alte Männer fest. Auch ihnen wird vorgeworfen, in die tödliche Auseinandersetzung verwickelt zu sein.

Bei der Messerstecherei am Freitag vor Weihnachten waren ein 22-Jähriger erstochen und zehn Männer verletzt worden. Mindestens 20 Angreifer der sogenannten Red Legions gingen auf etwa halb so viele Mitglieder der Black Jackets los. Sie setzten Schlagwerkzeuge und Messer ein. Als Motiv vermutet die Polizei einen Revierstreit.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: