Eine 86-Jährige kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Foto: picture alliance/dpa/Lisa Ducret

Am Freitagmorgen sticht ein 82-jähriger Mann in Ludwigsburg mit einem Küchenmesser auf seine Ehefrau ein. Die 86-Jährige kommt schwer verletzt ins Krankenhaus. Der Mann sitzt in Untersuchungshaft.

Ludwigsburg - Ein 82-jähriger Mann hat am Freitagmorgen in Ludwigsburg ein Blutbad angerichtet. Der Senior stach mit einem Küchenmesser mehrfach auf seine 86-jährige Ehefrau ein, die lebensbedrohlich verletzt wurde. Was den Mann zu der Tat trieb, ist bisher völlig unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Wie die Polizei erst am Montag mitteilte, wählte das Opfer, nachdem ihr Mann sie attackiert hatte, noch selbst den Notruf. Polizisten traten die Tür zur Wohnung ein und nahmen den 82-Jährigen, der nicht versuchte zu fliehen, fest. Ein Notarzt brachte die hochbetagte Frau ins Krankenhaus. Die Beamten fanden auch das Messer, mit dem der Mann auf seine Gattin eingestochen hatte und stellten es als Beweismaterial sicher.

Der 82-Jährige wurde noch am Freitag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter beim vorgeführt. Der gegen ihn beantragte Haftbefehl wegen versuchten Mordes wurde in Vollzug gesetzt, und er wurde in ein Justizvollzugskrankenhaus eingewiesen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: