Muss seinen straffen Zeitplan vorerst unterbrechen: US-Präsidentschaftsbewerber Bernie Sanders Foto: Gino Santa Maria/shutterstock.com

Der US-Präsidentschaftsbewerber Bernie Sanders muss im Wahlkampf eine Zwangspause einlegen. Ihm wurden zwei Stents eingesetzt.

US-Präsidentschaftsbewerber Bernie Sanders (78) hat seine Wahlkampagne vorübergehend ausgesetzt. Der Politiker hat mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Bei einer Wahlkampfveranstaltung habe er Beschwerden in der Brust gehabt, heißt es in einem Statement von Sanders' Berater Jeff Weaver (53). Bei späteren Untersuchungen sei bei Sanders dann eine blockierte Arterie diagnostiziert worden. In einer Operation seien ihm bereits erfolgreich zwei Stents eingesetzt worden.

Hier können Sie das Buch "Unsere Revolution: Wir brauchen eine gerechte Gesellschaft" von Bernie Sanders bestellen

Momentan ruhe sich Sanders aus, heißt es weiter. Er sei guter Dinge. Laut der "New York Times" wurde der 78-Jährige bereits am Dienstagabend in ein Krankenhaus eingeliefert. Sanders hat während seiner Kampagne einen überaus straffen Zeitplan, der an einem Tag manchmal mehrere Veranstaltungen in verschiedenen Städten vorsieht. Alle anstehenden Termine wurden nun bis auf Weiteres abgesagt. Man wolle aber regelmäßig Updates zu Sanders' Zustand veröffentlichen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: