Lebensgefähliche Fahrt: Ein Mann ist auf die Bahn geklettert. Foto: dpa

Ein blinder Passagier ist am Donnerstag von Baden-Baden bis Rastatt mit einem Regionalzug gefahren – allerdings auf der Bahn.

Baden-Baden - Ein 23-Jähriger ist im Hauptbahnhof von Baden-Baden auf einen Regionalzug gesprungen und bis Rastatt mitgefahren. Der blinde Passagier sei am Donnerstag von Reisenden bemerkt worden, die die Notbremse gezogen hätten, teilte die Bundespolizei in Offenburg am Freitag mit. Der Mann sei bei der lebensgefährlichen Fahrt nicht verletzt worden.

Den Angaben zufolge stieg der 23-Jährige in Baden-Baden kurz aus. Als sich die Türen geschlossen hatten, wollte er weiter mitfahren und kletterte auf die Bahn. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: