Symbolbild Foto: Leserfoto: casio

Die Polizei prüft eine Anklage gegen Demoleiter und weitere Polizeimeldungen.

Stuttgart-Mitte: Rund 13.000 Personen haben nach Angaben der Polizei am Samstagnachmittag ab 14 Uhr auf dem Arnulf-Klett-Platz und der Schillerstraße an einer Kundgebung gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21 teilgenommen. Gegen 15 Uhr zogen die Teilnehmer über den Cityring zurück zum Hauptbahnhof. Dort löste sich die Kundgebung ab 16.15 Uhr auf. Es kam zu Verkehrsbehinderungen, die während des Demonstiationszuges laut Polizei "erheblich wurden", da die Teilnehmer entgegen dem Versammlungsbescheid alle Fahrstreifen der Konrad-Adenauer-Straße und der Theodor-Heuss-Straße benutzt hätten. Eine Anzeige gegen den Versammlungsleiter wegen dieses Verstoßes werde geprüft.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: