Weil sich ein 14-Jähriger in Magstadt etwas kochen wollte und versehentlich die falsche Herdplatte angeschaltet hat, hat der Junge einen Wohnungsbrand verursacht. Der Schaden am Gebäude beträgt rund 30.000 Euro. (Symbolbild) Foto: Shutterstock/Deymos Photo

Ein 14-Jähriger setzt beim Kochen die Wohnung und den Dachstuhl eines Hauses in Magstadt in Brand. Die Polizei schätzt den Schaden auf 30.000 Euro. Weitere Polizeimeldungen aus der Region.

Magstadt: Wie die Polizei berichtete, hat ein 14-jähriger Junge gegen 14.45 Uhr am Dienstag in der Lutzenstraße in Magstadt (Kreis Böblingen) versehentlich einen Wohnungsbrand ausgelöst.

Der Jugendliche war allein zu Hause und wollte etwas kochen. Allerdings stellte er die falsche Herdplatte an. Er verließ kurz die Küche – lange genug jedoch, dass sich ein Feuer entwickeln konnte, das sich von der Küche aus auf den Dachstuhl ausbreitete. Als der Junge das Feuer bemerkte, rief er die Feuerwehr.

Die Magstädter Feuerwehr, die mit vier Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften anrückte, konnte den Brand schnell löschen. Der 14-Jährige wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Das Haus, welches durch die Hitze und den Ruß stark beschädigt wurde, ist nicht mehr bewohnbar. Der Schaden am Gebäude beträgt rund 30.000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: