Die Polizei sucht nach einem unbekannten Mann, der vor einem zehnjährigen Mädchen in Stuttgart-Vaihingen onaniert hat. Foto: dpa-Zentralbild

Ein zehnjähriges Mädchen wird von einem unbekannten Autofahrer in Stuttgart-Vaihingen angesprochen. Der Mann fragt sie nach dem Weg und onaniert vor ihr – diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Vaihingen - Ein bislang unbekannter Mann hat am Montagmorgen in Stuttgart-Vaihingen ein zehnjähriges Mädchen angesprochen und vor ihr onaniert. Die Polizei bittet um Hinweise.

Wie die Polizei mitteilt, war das Mädchen gegen 7.30 Uhr in der Paradiesstraße in Stuttgart-Vaihingen unterwegs, als der Unbekannte sie aus dem Auto heraus nach dem Weg fragte. Nachdem sie dem Unbekannten den Weg beschrieben hatte, wendete er sein Fahrzeug, hielt erneut neben dem Mädchen an und fragte sie, ob sie mitkommen wolle.

Der Unbekannte onanierte vor dem Mädchen

Dabei hatte der Mann sein erigiertes Glied entblößt und onanierte. Der Täter ist zwischen 30 und 35 Jahre alt, hat einen dunklen Teint, kurze schwarze Haare, dunkle Augen und einen schwarzen Vollbart. Er trug einen grauen Pullover mit rot-schwarzen Zacken auf der Brust und eine dunkle Jeanshose. Beim Auto des Täters soll es ich um einen metallic-blauen Wagen mit fünf Türen und Stufenheck handeln.

Zeugen können sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-5778 melden.

S-Mitte: Rabiater Dieb klaut Handy in der Stadtbahn

Stuttgart-Mitte - Ein Unbekannter hat am Dienstagmorgen in der Stadtbahnlinie U14 in Stuttgart einem 38-jährigen Fahrgast das Handy aus der Hand gerissen und ihn mit einem Kopfstoß verletzt.

Wie die Polizei berichtet, fuhr der 38-Jährige gegen 6.35 Uhr in Richtung Remseck, als der Unbekannte ihm an der Haltestelle Rotebühlplatz das Mobiltelefon aus der Hand riss und fluchtartig die Bahn verließ. Der 38-Jährige folgte dem Täter, stellte ihn nach wenigen Metern und forderte sein Handy zurück. Im folgenden Gerangel versetzte der Täter dem 38-Jährigen einen Kopfstoß und verletzte ihn an der Nase. Dem 38-Jährigen gelang es trotzdem, dem Täter das Handy zu entreißen, bevor dieser in Richtung Rotebühlpassage flüchtete.

Die Polizei sucht Zeugen

Die alarmierten Polizisten fahndeten nach dem unbekannten Täter, trafen ihn aber nicht mehr an. Rettungssanitäter kümmerten sich um den Verletzten und brachten ihn in ein Krankenhaus.

Der Täter ist zwischen 25 und 35 Jahre alt, etwa 1,85 Meter groß, kräftig und wird als Osteuropäer beschrieben. Er hatte eine Glatze und trug eine schwarze Cargo-Arbeitshose, eine schwarze Arbeitsjacke und schwarze Arbeitsschuhe.

Zeugen können sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-5778 melden.

S-Zuffenhausen: Betrunkener verursacht Unfall und flüchtet

Stuttgart-Zuffenhausen - Ein offenbar betrunkener 36-jähriger Autofahrer hat am Montagabend in Stuttgart-Zuffenhausen mehrere geparkte Autos gestreift und dadurch einen Schaden von mehreren Zehntausend Euro verursacht.

Wie die Polizei mitteilt, beobachteten Zeugen um kurz vor 18 Uhr den offenbar betrunkenen Autofahrer und riefen die Polizei. Die alarmierten Beamten stellten daraufhin insgesamt sechs beschädigte Autos fest. Der 36-Jährige konnte zunächst nicht angetroffen werden. Ermittlungen führten die Beamten schließlich zur Wohnung des Tatverdächtigen, wo sich der alkoholisierte Mann aufhielt, und nahmen ihn vorläufig fest. Der 36-Jährige musste sich einer Blutprobe unterziehen und seinen Führerschein abgeben.

Zeugen und weitere Geschädigte können sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-3700 melden.

S-Mitte: Fußgängerin wird von Auto angefahren

Stuttgart-Mitte - Am Montagabend ist eine 41-jährige Fußgängerin beim Überqueren einer Straße in Stuttgart-Mitte von einem 18-jährigen Fiat-Fahrer angefahren und verletzt worden.

Wie die Polizei berichtet, fuhr der 18-jährige Fiat-Fahrer gegen 20.15 Uhr die Wolframstraße in Richtung Heilbronner Straße entlang und bog nach links in Richtung Stuttgarter Stadtmitte ab. Beim Abbiegen stieß er mit seinem Fiat gegen die 41-Jährige, die an der dortigen Fußgängerampel die Heilbronner Straße überquerte. Bislang ist unklar, wer von beiden Grün hatte.

Zeugen können sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-4100 melden.

A81/Stuttgart: Zwei Unfälle mit sechs Beteiligten und 15.000 Euro Schaden

A81/Stuttgart - Für erhebliche Verkehrsbehinderungen haben am Montagabend zwei Auffahrunfälle zwischen den Anschlussstellen Stuttgart-Feuerbach und -Zuffenhausen in Fahrtrichtung Stuttgart gesorgt.

Wie die Polizei berichtet, kam es zunächst gegen 17 Uhr auf der linken der drei Fahrspuren zu einem Unfall zwischen einem 39-jährigen Seat-Fahrer, der vermutlich übersehen hatte, dass ein 34-Jähriger im Nissan vor ihm abbremsen musste und fuhr auf. Eine 43-jährige Ford-Fahrerin, die auf dem mittleren Streifen unterwegs war, musste abbremsen. Der hinter ihr fahrende 36-jährige VW-Fahrer bremste ebenfalls ab, aber ein 42-jähriger Toyota-Fahrer konnte, vermutlich aus Unachtsamkeit, nicht mehr rechtzeitig reagieren und fuhr auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW auf den Ford geschoben.

Die mittlere Spur war blockiert

Herumwirbelnde Fahrzeugteile beschädigten den Mercedes eines 54-Jährigen, der zum Unfallzeitpunkt auf dem linken Fahrstreifen fuhr. Durch den Unfall war die mittlere Spur blockiert. Die Unfallaufnahme beider Unfälle konnte auf dem Standstreifen durchgeführt werden.

Es entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 15.000 Euro. Der Toyota und der VW mussten abgeschleppt werden.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: