Auf Ärger waren drei unbekannte Männer am Donnerstagabend in einer Stadtbahn der Linie U2 aus. (Symbolbild) Foto: dpa

Drei Unbekannte bedrohen in einer Stadtbahn der Linie U2 Fahrgäste. Als zwei junge Männer eingreifen, werden die Täter rabiat. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Bad Cannstatt - Drei bislang unbekannte Täter haben am späten Donnerstagabend in einer Stadtbahn der Linie U2 auf Höhe der Haltestelle Gnesener Straße in Bad Cannstatt mehrere Fahrgäste bedroht und zwei Männer im Alter von 23 und 24 Jahren geschlagen.

Wie die Polizei berichtet, stiegen die drei Unbekannten kurz vor 22 Uhr vermutlich an der Haltestelle Wilhelmsplatz in die Stadtbahn ein und fuhren in Richtung Neugereut. Die Männer pöbelten herum und bedrohten Fahrgäste. Als zwei 23 und 24 Jahre alte Fahrgäste die Unbekannten aufforderten, dies zu unterlassen, schlug das Trio auf sie ein und versetzten ihnen Kopfstöße. Die Täter flüchteten über die Schmidener Straße in Richtung Bad Cannstatt.

Rettungskräfte versorgten die beiden verletzten Fahrgäste und brachten sie zur ambulanten Behandlung in Krankenhäuser.

Von den Tätern liegt folgende Beschreibung vor: Alle drei Männer sind 17 bis 25 Jahre alt und sahen südländisch aus. Der erste Täter hatte längere dunkle Haare und trug eine grüne lange Jacke. Der zweite hatte eine schwarz-rote Jogginghose an. Der dritte Mann kann nicht weiter beschrieben werden.

Zeugen und weitere Geschädigte werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-3500 zu melden.

S-Mitte: Ladendieb rennt auf Flucht ältere Dame um

Stuttgart-Mitte - Ein bislang unbekannter Mann hat am Donnerstag nach einem räuberischen Diebstahl in einem Kaufhaus in der Königstraße in der Stuttgarter Innenstadt das Weite gesucht.

Den Angaben der Polizei zufolge steckte der Unbekannte gegen 18.30 Uhr in dem Kaufhaus zwei Sonnenbrillen sowie eine Armbanduhr ein und wollte daraufhin den Laden verlassen – ohne zu bezahlen. Ein Ladendetektiv sprach den Mann an und hielt ihn fest. Der Unbekannte konnte sich jedoch losreißen und flüchtete. Dabei rannte er eine ältere Frau um, die zu Boden stürzte.

Der unbekannte Mann ist etwa 1,80 Meter groß, hat schwarze Haare und einen Dreitagebart. Er trug eine schwarze Jacke und eine beigefarbene Wollmütze.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-5778 entgegen.

S-Mitte: Festnahme in der Klett-Passage

Stuttgart-Mitte - Einen mutmaßlichen Ladendieb haben Beamte am Donnerstagmorgen in der Klett-Passage in der Stuttgarter Stadtmitte festgenommen.

Wie die Polizei und die Stuttgarter Staatsanwaltschaft berichten, hatte der 34-jährige Mann zuvor in einem Drogeriegeschäft im Stuttgarter Hauptbahnhof Parfüm und Getränke im Wert von mehr als 400 Euro gestohlen.

Etwa eine Stunde später konnte der Mann aufgrund der Beschreibung einer Zeugin in der Klett-Passage verhaftet werden. Er wurde zweifelsfrei als mutmaßlicher Täter identifiziert, hatte das Diebesgut jedoch nicht mehr bei sich.

Der 34-Jährige wurde am Freitag einem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete. Der Mann befindet sich mittlerweile in einer Justizvollzugsanstalt.

S-West: Landsmann in Flüchtlingsunterkunft mit Messer verletzt

Stuttgart-West - Ein 24 Jahre alter Mann soll am Freitag in einer Flüchtlingsunterkunft in der Bismarckstraße im Stuttgarter Westen bei einem Streit einen 26-jährigen Landsmann mit einem Messer verletzt haben. Polizeibeamte nahmen den Verdächtigen vorläufig fest.

Sicherheitsmitarbeiter hatten gegen 9.45 Uhr eine Auseinandersetzung in der Unterkunft gemeldet, wie die Polizei mitteilte. Beamte nahmen den Tatverdächtigen wenig später in der Unterkunft vorläufig fest. Der 26-Jährige hatte eine Schnittwunde im Gesicht, Rettungssanitäter kümmerten sich um den Verletzten und brachten ihn in ein Krankenhaus.

Warum die beiden Männern in Streit gerieten, ist bislang nicht bekannt. Die Ermittlungen dauern an.

S-West: Exhibitionist belästigt Frauen am Bärensee

Stuttgart-West - Ein bislang unbekannter Exhibitionist hat am Donnerstagabend am Bärensee im Stuttgarter Westen zwei 32 und 30 Jahre alte Frauen belästigt.

Wie die Polizei berichtet, waren die beiden Frauen gegen kurz vor 18 Uhr am Bärensee auf einem Fußweg zu den Parkplätzen an der Magstadter Straße unterwegs, als sie auf einen Unbekannten aufmerksam wurden, der die Spaziergängerinnen ansah und seine Hand in der offenen Hose hatte. Das Geschlechtsteil des Mannes hing dabei wohl deutlich sichtbar aus der Hose.

Von dem Unbekannten liegt folgende Beschreibung vor: Der Mann ist etwa 1,90 Meter groß und hat kurze dunkle Haare und eine kräftige Statur. Er war bekleidet mit einem schwarzen Fleece-Pullover.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-5778 zu melden.

S-Nord: Gartenhaus brennt vollständig nieder

Stuttgart-Nord - Aus bislang unbekannter Ursache ist am Donnerstagabend ein Gartenhaus in der Ehmannstraße im Stuttgarter Norden vollständig niedergebrannt.

Anwohner hatten gegen 21.20 Uhr starke Rauchentwicklung im Bereich der Ehmannstraße gemeldet, wie die Polizei in ihrem Bericht mitteilt. Einsatzkräfte entdeckten das brennende Gartenhaus auf einem verwilderten Gartengrundstück innerhalb des Abstellbahnhofs und löschten das Feuer. Trotzdem brannte die Hütte vollständig ab.

Den Angaben der Polizei zufolge sollen Obdachlose die leer stehenden Hütten in dem Gebiet nutzen. Der Brand entstand vermutlich durch den unachtsamen Umgang mit einem Grill oder Kocher.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-5778 zu melden.

S-Nord: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Stuttgart-Nord - Ein 52 Jahre alter Autofahrer hat am Freitagmittag beim Einbiegen von der Friedhofstraße in die Heilbronner Straße im Stuttgarter Norden offenbar einen 25 Jahre alten Motorradfahrer übersehen und mit seinem Kia erfasst. Der Biker stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu.

Wie die Polizei meldet, war der 25-Jährige gegen 14 Uhr in der Heilbronner Straße stadtauswärts in Richtung Pragsattel unterwegs. Der 52-Jährige bog von der Friedhofstraße nach rechts in die Heilbronner Straße ein und übersah dabei offenbar den vorfahrtsberechtigten Motorradfahrer. Dieser versuchte noch auszuweichen, streifte den Kia, verlor die Kontrolle über sein Motorrad, kam zu Fall und schlitterte über die Fahrbahn.

Ein Notarzt versorgte den Schwerverletzten vor Ort, Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus.

Es entstand ein Sachschaden von rund 8000 Euro. Die Heilbronner Straße war bis 15 Uhr stadtauswärts komplett gesperrt, der Verkehr wurde über die Wolframstraße umgeleitet. Ab 15 Uhr konnte ein Fahrstreifen freigegeben werden, erst um kurz vor 16 Uhr war die Fahrbahn wieder komplett frei.

Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, der Verkehr staute sich bis zum Gebhard-Müller-Platz zurück.

S-Feuerbach: Einbrecher klauen Musikinstrumente

Stuttgart-Feuerbach - Unbekannte sind zwischen Freitagabend und Donnerstagnachmittag in eine Schule in der Grazer Straße in Feuerbach eingebrochen und haben unter anderem Musikinstrumente und Bargeld gestohlen. Das berichtet die Polizei.

Die Täter hatten mit massiver Gewalt ein Fenster im ersten Obergeschoss aufgedrückt und waren so in das Gebäude eingestiegen. Ohne Erfolg versuchten sie, mehrere Türen im Gebäude aufzuhebeln.

Die Unbekannten erbeuteten eine Gitarre mit Koffer, ein Studiomikrofon, zwei Geigen, einen Laptop und Bargeld im Gesamtwert von mehreren tausend Euro.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-3800 entgegen.

S-Möhringen: Rollermobil von Parkplatz gestohlen

Stuttgart-Möhringen - Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag von einem Parkplatz in der Hechinger Straße in Möhringen ein beigefarbenes Rollermobil im Wert von etwa 3500 Euro gestohlen.

Bei dem gestohlenen Fahrzeug handelt es sich laut Bericht der Polizei um ein Dreirad der Marke Piaggio, Typ APE 50 VAN. Am Roller war das Versicherungskennzeichen 729 UZE angebracht.

Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-3400 entgegen.

S-Zuffenhausen: Stadtbahn der Linie U15 streift Mercedes

Stuttgart-Zuffenhausen - Ein 28 Jahre alter Fahrer einer Stadtbahn der Linie U15 ist am Freitag an der Kreuzung der Stammheimer Straße und der Porschestraße mit dem Mercedes eines 31-jährigen Autofahrers zusammengestoßen.

Dem Bericht der Polizei zufolge war der 31-Jährige gegen 11.20 Uhr auf der Stammheimer Straße unterwegs und bog nach links in die Porschestraße ab. Weil der Verkehr offenbar ins Stocken geraten war, blieb der Autofahrer mit seinem Mercedes auf der Kreuzung stehen. Die Stadtbahn der Linie U15 streifte den Mercedes beim Vorbeifahren.

Die Ermittlungen zur Schuldfrage dauern an. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 4000 Euro, verletzt wurde niemand.

Der Stadtbahnverkehr war für etwa eine halbe Stunde unterbrochen.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-3700 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: