Ein 19-Jähriger wurde schwer verletzt, weil ein Autofahrer am Stoppschild nicht anhielt. Foto: dpa

Weil er ein Stoppschild missachtet, prallt ein 52-Jähriger mit einem Rollerfahrer zusammen und verletzt ihn schwer – diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Feuerbach - Am Donnerstagabend ist ein 19-jähriger Rollerfahrer in Stuttgart-Feuerbach bei einem Zusammenprall mit einem Auto schwer verletzt worden.

Wie die Polizei berichtet, missachtete ein 52-jähriger Autofahrer am Donnerstag gegen 18 Uhr beim Einfahren von der Wiener- in die Bregenzer Straße das Stoppschild und nahm dem Rollerfahrer die Vorfahrt.

Der 19-Jährige musste stark bremsen, stürzte und prallte gegen das Auto. Der Rollerfahrer wurde dabei schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der bei dem Unfall entstandene Schaden wird auf etwa 3500 Euro geschätzt.

b>Obertürkheim: Unachtsamer Radfahrer, Polizei bittet um Hinweise

Stuttgart-Obertürkheim: Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag in Stuttgart-Untertürkheim wurde ein 54-jähriger Rollerfahrer schwer verletzt.

Gegen 15.40 Uhr war der 54-Jährige auf der Göppinger Straße unterwegs, als plötzlich ein unbekannter Radfahrer die Straße auf einen Fußgängerweg überquerte. Der Rollerfahrer musste daraufhin so stark bremsen, dass er stürzte und sich schwer verletzte. Der 54-Jährige musste ins Krankenhaus gebracht werden, teilt die Polizei mit.

Hinweise zum Unfall nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-4100 entgegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: