Ein Freier soll in einem Stuttgarter Bordell eine Prostituierte vergewaltigt haben. Foto: dpa/Symbolbild

Ein Unbekannter bezahlt eine 20-jährige Prostituierte für Sex, will dann aber noch mehr. Als die Frau ihn rauswerfen will, wird er aggressiv – diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Mitte - Ein bislang unbekannter Mann hat am frühen Sonntagmorgen in einem Bordell in Stuttgart-Mitte eine Prostituierte vergewaltigt und geschlagen.

Wie die Polizei mitteilt, hatte der Unbekannte in dem Etablissement in der Leonhardstraße mit der 20-Jährigen sexuelle Handlungen vereinbart und auch dafür bezahlt. Beim Geschlechtsverkehr selbst führte er dann aber mit seinen Fingern an der Frau Sexpraktiken durch, für die er nicht bezahlt hatte – rechtlich ist das laut eines Polizeisprechers eine Vergewaltigung, auch wenn der Geschlechtsverkehr selbst vereinbart war. Als die 20-Jährige den Mann daraufhin aufforderte, das Zimmer zu verlassen, schlug er ihr mit einem Schuh ins Gesicht und flüchtete aus dem Gebäude.

Der Unbekannte soll zirka 30 Jahre alt und schlank sein. Er könnte eventuell russischstämmig oder osteuropäischer Herkunft sein. Er hat blondes, seitlich abrasiertes Haar und einen Dreitagebart. Bekleidet war er mit einen schwarzem T-Shirt, einer beigen Hose und blauen Turnschuhen.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-5778 entgegen.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: